Lambros ist ein ca 4-5 Jahre alter Strassenhund, der hier vor 1,5 Jahren vor der Pflegestelle aufgetaucht ist und nicht mehr weg geht.

Er ist im Dezember von einem Auto angefahren worden und hatte einen Bruch im rechten Vorderbein. Dieser wurde kompliziert, mit Platten und Schrauben, operiert.
Der Rüde ist jetzt noch im Heilungsprozess und in 2 Wochen wird in einer 2.OP alles wieder rausgenommen.

Lambros ist unfassbar geduldig, erträgt mit vertrauensvoller Ruhe alles und gewöhnt sich sehr schnell um.

Ins Auto springt er jetzt schon freiwillig, obwohl er vor der OP noch nie in einem Auto war. Er geht wunderbar an der Leine und ist sehr verschmust. Lambros ist so glücklich, wenn er Zuwendung bekommt und gestreichelt wird.

Im Sommer begleitet er die Gäste des Hauses hier ganz treu zum Wasser, wartet, bis sie gebadet haben. Er begleitet die Gäste dann zurück zu Haus. Hier in der Gegend lieben ihn alle!!

Lambros‘ kleines Problem ist, dass er hier der Chef ist und keine anderen Rüden (außer die, die in der Pflegestelle leben) duldet. Nun ist während seiner Krankheitsphase hier ein sehr großer junger Rüde aufgetaucht. Die erste Begegnung zeigte, dass das nicht gut gehen wird. Lambros wird, vor allem mit dem rekonvaleszenten Bein, den Kürzeren ziehen.

Da er aber so gut zu haben und sehr leicht zu erziehen ist und die Menschen so sehr liebt, wäre für ihn ein liebevolles zu Hause (aber ohne Katzen!!! ) das Paradies.
Er ist gut gepflegt (die Ärzte waren erstaunt über sein sanftes Wesen und seinen sehr guten Allgemeinzustand) und bekommt regelmäßig gegen Ungeziefer und Krankheiten Medizin.

Bei der Übergabe ist Lambros gechipt und geimpft. Er wird mit allen nötigen Papieren einreisen.

Wegen der noch bevorstehenden Operation zur Entfernung der Schrauben und Platten machen wir auch hier eine Ausnahme und versuchen für Lambros von seinem derzeitigen Aufenthaltsort Griechenland ein Zuhause für ihn zu finden.

Wer mehr über Lambros erfahren möchte meldet sich bitte bei uns unter 04154 8042979. Wir stellen dann den Kontakt her.