Candy darf bei ihrer Pflegestelle bleiben, die sie sehr ins Herz geschlossen hat. Hier wird auch dafür gesorgt, dass sie Physiotherapie bekommt, um mit ihren Prothesen mobil zu werden. Alles Gute Candy!

UPDATE 13. November 2018: Wir haben jetzt genügend Spenden für Candy sammeln können! Sie konnte nach Deutschland gerettet und mit Prothesen ausgestattet werden. Auch für einige Physiotherapie-Stunden konnten wir Spenden sammeln. Wie in dem Video zu sehen ist: Gerade erst hat Candy ihre ersten Schritte gemacht und die Prothese länger getragen. Die rechte Seite wird erst trainiert, wenn sie mit der Gelenkseite sicher ist.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz lieb bei allen bedanken, die an Candys Schicksal Anteil genommen und uns mit Spenden unterstützt haben. Vielen Dank!

UPDATE 06. November 2018: So langsam entspannt Candy schon etwas in den neuen Prothesen und fängt an, sie zu belasten, das ist so super! Heute hat sie sich dann sogar schon einmal hingestellt. Und nach Stehen kommt bekanntlich Gehen… Wir freuen uns!

UPDATE 04. November 2018: Gestern hat Candy endlich ihre Prothesen bekommen. Es hat gut drei Stunden gedauert, die Prothesen genau auf ihre Bedürfnisse anzupassen. Nun muss Candy sich nach und nach an das Tragen gewöhnen. Dazu gehört auch eine Physiotherapie. Bald kann sie dann hoffentlich wie jeder andere Hund ohne Schmerzen herumtollen. Wir werden weiter berichten.

 

UPDATE 01. November 2018: Heute möchten wir einfach einmal DANKE sagen. Danke an alle, die an Candys Schicksal Anteil nehmen und sie mit Spenden unterstützen. Wir sind so dankbar! Die Prothesen konnten wir mit den Spendengeldern schon bezahlen, nach der Anpassung an diesem Samstag werden wir uns um Physiotherapie für sie bemühen müssen. Hierfür werden weitere Kosten anfallen, bei denen wir auf Hilfe angewiesen sind. Es geht voran, und wir sind so stolz und zuversichtlich!

UPDATE 25. Oktober 2018: Hier möchten wir als Beleg die Rechnung für Candys (vormals Lessly) Prothesen teilen, außerdem ein paar wunderbare neue Bilder und ein Video aus ihrer Pflegestelle. Auf einer Rasenfläche kommt der Hund gut zurecht, wobei harter Untergrund so gut es geht vermieden wird. Auf dem Sofa fühlt sie sich sofort wohl und es ermöglicht ihr einen guten Überblick, ohne sich viel zu bewegen. Der rechte Stumpf ist so unglücklich amputiert, dass sie ihn fast nicht belasten kann, da faktisch die Belastung über einen sehr kleinen Knochenrest direkt auf das Gelenk erfolgt. Wir können die Prothesenanpassung am 03. November kaum erwarten, damit die liebe Maus endlich wie jeder andere Hund herumtollen kann.

 

UPDATE 21. Oktober 2018: Am 03. November ist die Anpassung der Prothesen, juhu!

Hier ist die Rechnung der Röntgenuntersuchung von Candy (vorm. Lessly).

UPDATE 14. Oktober 2018: Wie angekündigt war Lessly, von ihrer Pflegestelle auf den Namen Candy umgetauft, am Donnerstag, 11. Oktober, bei der Tierorthopädie Tante Emma. Dort wurden alle nötigen Daten erhoben, um sie so bald wie möglich mit Prothesen auszustatten. Die Kosten wurden auf 1.700,00 € festgelegt. Die brave Maus hat alles tapfer über sich ergehen lassen. Wir drücken ihr weiter die Daumen!

 

UPDATE 08. Oktober 2018: Nachdem die neuen Röntgenbilder von Lessly von der Tierorthopädie Tante Emma gesichtet wurden, kann sie jetzt am Donnerstag, den 11. Oktober, von ihrer Pflegestelle zu dem heiß ersehnten Termin bei den Prothesen-Spezialisten gebracht werden. Wir halten alle Interessierten weiter auf dem Laufenden!

UPDATE 26. September 2018: Lessly wird nächste Woche geröngt. Das ist eine wichtige Voruntersuchung, weil die Prothesen-Hersteller aktuelle Bilder vom Zustand der Vorderbeine brauchen. Wir hoffen, dass wir die volle Spendensumme zusammenbekommen und Lessly bald behandelt werden kann! Etwas mehr als die Hälfte des benötigten Geldes haben wir bereits zusammen. Spenden Sie hier über PayPal oder überweisen Sie einfach an folgende Bankverbindung:

Empfänger: Vierbeiner in Not e.V.
IBAN: DE68213900080000094021
BIC: GENODEF1NSH
Bank: VR Bank Ostholstein Nord-Plön
Verwendungszweck: Lessly

UPDATE 22. August 2018: In der Nacht von Sonntag, den 19. August 2018, ist Lessly nun in ihrer Pflegestelle in Hamburg angekommen! Trotzdem sind wir weiter auf Spenden angewiesen, um für Lesslys dringend benötigte Prothesen für die Vorderbeine aufzukommen und ihr damit ein würdiges Hundeleben zu ermöglichen.

Unser neues Sorgenkind Lessly ist sehr menschenbezogen und auch mit anderen Hunden absolut verträglich. Sogar Katzen mag sie. Sie wiegt ca. 25 kg und ist erst ein knappes Jahr alt. Wir haben Lessly als sehr liebevollen und dankbaren Hund kennengelernt, der sich unheimlich über Aufmerksamkeit freut und gerne schmust. Bei Spaziergängen ist Lessly sehr neugierig und aufmerksam. Sie läuft, wie man auf dem Video sehen kann, auf ihren Hinterbeinen. Derzeit sitzt Lessly noch in einem Tierheim in der Ukraine. Kaum zu glauben, wie anhänglich und unbefangen diese Hündin ist, wenn man bedenkt, dass ihr beide Vorderbeine abgehackt wurden.

Unserem Ziel, Lessly aus ihrer Lage zu befreien, sind wir bereits einen kleinen, aber wichtigen Schritt näher gekommen: Wir konnten eine Pflegestelle in Hamburg finden, die Lessly gerne zu sich nehmen und sie damit aus dem Tierheim befreien würde.

Ein großes Hindernis steht dem Hundeglück jedoch noch im Weg:

Lessly braucht dringend Prothesen. Deren Kosten und die Kosten der Überführung nach Deutschland kann die Pflegestelle alleine nicht tragen. Hierfür sind wir also dringend auf Spenden angewiesen, denn wir können Lessly nur helfen, wenn wir genügend Geld sammeln, um sie aus dem Tierheim zu befreien und angemessen behandeln zu lassen.

Wir haben bereits Kontakt zum renommierten Tierarzt Fitz Patrick in England aufgenommen, wir befürchten jedoch auch, dass die Kosten für eine Behandlung dort zu hoch wären. Daher beschäftigen wir uns parallel bereits mit Möglichkeiten, die es medizinisch in Deutschland gibt, um Lessly ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.

Bitte helfen Sie Lessly mit einer Spende. Wir garantieren, dass das Geld nur für den Transport der Hündin nach Deutschland und ihre medizinische Behandlung verwendet wird. Selbstverständlich werden wir als Belege auch sämtliche Tierarztrechnungen hier veröffentlichen. Auch freuen wir uns schon darauf, sämtliche Fortschritte von Lesslys Weg mit Ihnen zu teilen. Wir möchten Lessly helfen und ihr das Leben ermöglichen, dass sie verdient hat.

Wenn Sie sich für diese liebe Hündin auch ein besseres Leben wünschen, können Sie hier über PayPal spenden oder einfach an folgende Bankverbindung überweisen:

Empfänger: Vierbeiner in Not e.V.
IBAN: DE68213900080000094021
BIC: GENODEF1NSH
Bank: VR Bank Ostholstein Nord-Plön
Verwendungszweck: Lessly

Hinweis: Dank PayPal sind Überweisungen mittlerweile sehr unkompliziert und mit wenigen Klicks online zu machen. Hier fallen für uns aber immer Gebühren an. Am meisten haben wir daher von Ihrer Spende, wenn Sie an die oben angegebene Bankverbindung überweisen. Vielen Dank!